politik / 16.01.2008

Wo es hingeht

Es ist so simpel wie einfach. Spielfilme, also diese politischen Endzeit-Thriller, zeigen wohin die Reise der Menschengesellschaft geht. Das ist natürlich wirklich etwas einfach. Aber es ist wohl tatsächlich so.

Bemerkenswert viele Pläne der britischen Regierung erinnern an Dystopien wie Demolition Man, V for Vendetta und Die Klapperschlange. Subkutane RFID-Chips für Straftäter sind hierfür nur ein Beispiel

-> Von Filmen lernen, heißt überwachen lernen

In Großbritannien scheint man besonders eifrig und weit mit der Umsetzung mancher Filmvorlagen zu sein. Im Artikel sind ein paar unglaubliche Vorfälle, in denen durch die ‘Verhaltenspolizei’ (Anti-social Behaviour Act) absurde Auflagen wegen angeblich asozialem bzw. antisozialem Verhalten auferlegt wurden, beschrieben.

Passend zum Thema: Das Sicherheit und Kontrolle ein Markt mit Zukunft sind, hat man mittlerweile auch bei Microsoft erkannt.

Blutdruck, Herzfrequenz, Gesichtsausdruck: Mit Funk-Sensoren wollen Forscher des Software-Konzerns Microsoft überwachen, wie gestresst Computeranwender sind. Aufgabe des Kontrollsystems laut Patentantrag: Arbeitsprozesse effizienter machen – und Mitarbeiter-Leistung messen.

-> Microsoft lässt Totalüberwachung für Büroarbeiter patentieren

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben