sonst so / 11.03.2009

Twitter im Amokrausch

Heute war die Stunde Twitters im deutschsprachigen Raum. Durch einen Amoklauf nicht gerade ein rühmlicher Karriereschub für Twitter, wenn man sah, was dort so teilweise über die entsprechenden Tweets lief. Nachrichtensender wie N24 zitierten zeitweise aus den Twittermeldungen wie sonst aus den Tickern von Nachrichtenagenturen. Das machte nicht wirklich Sinn und hat mit gutem Journalismus auch nichts tun.

Die erste Meldung auf Twitter überhaupt soll heute morgen von Tontaube gekommen sein. Gegen 10:30 Uhr twitterte sie vom Winnender Bahnhof und warnte ihre Freunde vor einem Amoklauf an der Realschule Winnenden. Was sie mit ihrer Twittermeldung los getreten hat und was dann auf sie zu kam, berichtet sie in einem Interview bei SÃœDWILD, welches sich, wenn man die Fragen an Tontaube anschaut, in die Reihe der “schmierigen” Berichterstattung einreiht. Das wird – so kann man befürchten – dann jetzt alles, gewürzt mit vielen neuen Präventivideen, die nächsten Tage noch so weiter gehen. Tage der Pause von der Finanz- und Wirtschaftskrise.

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben