taser
politik / 18.09.2007 / 4 Kommentare

Tasereinsatz gegen Studenten

Die, die immer nur Freiheit in die Welt tragen wollen, sind noch nicht mal im eigenen Land in der Lage dazu. Bei einem Vortrag oder einer Buchlesung von John Kerry ergreift ein hinzugekommener Student, der dabei gleich von fünf Polizisten begleitet und umgeben ist, ungebeten das Wort und möchte John Kerry eine Frage stellen. John Kerry lässt ihn gewähren, nachdem er eine andere Frage aus dem Publikum beantwortet hat. Der Student, mit einem Buch in der Hand, startet seine Ausführungen und stellt seine Frage. Das alles auf recht unkonventionelle Weise, jedoch friedlich. Irgendeine Bewegung oder ein anderes Zeichen muss dann wohl dazu geführt haben, was in der Folge dann geschieht. Der Student wird unter Protest von den Polizisten abgeführt und in den hinteren Bereich des Saales gebracht. Der Student am Boden, fünf Polizisten um ihn herum, die Situation scheint unter Kontrolle zu sein. Da zückt einer der Polizisten seinen Taser, der Student fleht darum, ihn nicht zu tasern. Doch der Taser wird eingesetzt. Die Situation eskaliert.
Das Ganze wurde von einem anderen Studenten mit seiner Handycam aufgenommen und findet jetzt so den Weg in die Öffentlichkeit. John Kerry übrigens war bis zu diesem Zeitpunkt bemüht, die Frage des Studenten zu beantworten.
Video 1

In Amerika sind nach einem Bericht von Amnesty International bisher 220 Menschen durch den Einsatz von Tasern gestorben. Die Bundesinnenministerkonferenz hat 2006 empfohlen, dass die Polizei-Spezialeinsatzkommandos aller Bundesländer den Taser (Elektroschockpistole) anschaffen.

Nachtrag:
Mittlerweile ist ein zweites Video auf Youtube veröffentlicht worden: Video 2
Der Vorfall sorgt derzeit in den USA für großes Aufsehen und Empörung. Zwei der an dem Vorfall beteiligten Polizisten wurden mittlerweile beurlaubt. Nach Angaben der Polizei vor Ort sei der Student schon öfter als notorischer Störer und durch andere provozierende Aktionen aufgefallen.
Bleibt dennoch die Frage, ob das, was man auch noch mal im zweiten Video deutlich sehen kann, ein der Situation angemessener Einsatz war.

nach oben