orwell
Film / 6.08.2009

1984

1984.jpg
Regie: Michael Radford – Großbritannien – 1984

Die düsteren Visionen George Orwell’s von einer Welt, aufgeteilt zwischen drei Supermächten, die sich endlos bekriegen und in denen die Bürger einer totalen Ãœberwachung durch die Gedankenpolizei ausgesetzt sind und wo die herrschende Diktatur die Nachrichten durch das “Wahrheitsministerium” in die Sprache der jeweiligen Tagespropaganda übersetzen lässt.

Zugegebenermaßen ist der Zugang zu dieser filmischen Umsetzung Orwell’s spannenden Romans wegen der gewöhnungsbedürftigen Inszenierung eher schwer. Dennoch wird das heftige Szenario eines Regimes der totalen Kontrolle und Ãœberwachung und in dem jegliche Gefühle und die Freiheit der Gedanken verboten sind, überaus deutlich. In der Hauptrolle glänzt John Hurt (auch bekannt aus ‘Alien’) geradezu.

Ausgestrahlt wird der Film heute Nacht zum 25. Todestag von Richard Burton. Die Figur des O’Brien in diesem Film war seine letzte große Rolle.

sonst so / 25.06.2008

Happy Birthday

George Orwell wäre heute 105 Jahre alt geworden. Man stelle sich das mal vor. Wahrscheinlich würde er dann jetzt an einem Tatsachenroman schreiben.
Zur Feier des Tages schauen wir uns heute alle “Farm der Tiere” (Animal Farm) aus dem Jahr 1954 an. Auf Google-Video.
via Schockwellenreiter

sonst so / 9.06.2008

1984 als Hörbuch

George Orwells Zukunftsroman “1984” ist – ich schrieb es schon mal – eine düstere Vision eines totalitären Ãœberwachungs- und Präventionsstaates und aufgrund tagesaktueller Ãœberwachungsbestrebungen aktueller denn je. Orwell zeichnet in seinem Roman, der 1949 erschien, ein weitreichendes Bild der Mechanismen und technischer Mittel, derer sich ein totalitärer Staat bedient. Dies lässt viele Strukturen in der jüngeren und jüngsten Geschichte wiedererkennen. Mit seinem Roman war es Orwell, der den Begriff des Großen Bruders (Big Brother is watching you) ins Leben rief. “1984″ ist nicht nur ein sehr lesenswerter Zukunftsroman, sondern auch auf dem besten Weg in der Gegenwart anzukommen.
Jetzt gibt es den Roman auf archive.org kostenfrei als englischsprachiges Hörbuch zum Download. Es stehen auch Streams in unterschiedlichen Varianten zum sofortigen Anhören zur Verfügung.

sonst so / 2.04.2007 / 3 Kommentare

George Orwell unter Beobachtung

Welch Ironie.
go1984now.jpg
Dear George, now Big Brother is watching you.
Es ist natürlich Zufall, dass in diesem Zusammenhang die Zahl 23 auftaucht. Denn 2007 sind 23 Jahre später, als 1984. (^^)

22.01.2007

1984 als Comic

George Orwells Zukunftsroman “1984” – aktueller denn je – ist die düstere Vision eines totalitären Ãœberwachungs- und Präventionsstaates. Orwell zeichnet in seinem Roman, der 1949 erschien, ein weitreichendes Bild der Mechanismen und technischer Mittel, derer sich ein totalitärer Staat bedient. Dies lässt viele Strukturen in der jüngeren und jüngsten Geschichte wiedererkennen. Mit seinem Roman war es Orwell, der den Begriff des Großen Bruders (Big Brother is watching you) ins Leben rief. “1984” ist nicht nur ein sehr lesenswerter Zukunftsroman, sondern auch auf dem besten Weg in der Gegenwart anzukommen.
1984-comic.jpg
Der kanadische Comiczeichner Frederic Guimont hat sich jetzt daran gemacht, eine Comicfassung des Romans zu zeichnen. Die ersten beiden Kapitel sind bereits fertig und online gestellt. Die Idee, einen Comic zu zeichnen, entstand 2003, nachdem Guimont das Buch las. Er war der Meinung, das “1984” einer breiteren Öffentlichkeit bekannt werden müsse. Ein Comic sei da ein gutes Mittel. Seine Arbeit stellt Guimont unter CC-Lizenz. [1984comic.com]
Erwähnt sei am Rande noch die vorlagentreue Verfilmung des Buches aus dem Jahr 1984.

Mittlerweile gibt es auch eine deutsche Ãœbersetzung.

nach oben