sonst so / 5.01.2007 / 1 Kommentar

Supermarkt China

Im Supermarkt gibt es ja bekanntermaßen fast alles. In China ist jedoch scheinbar noch mehr drin.
Eine chinesische Firma hat jetzt in China die Firma eines Berliner Bloggers verklagt. Dieser hatte in seinem Weblog einen Artikel von Spiegel-Online nacherzählt und mit persönlichem Kommentar versehen, in dem es um chinesische Produktpiraterie im Fall eines deutschen Luxus-Reisebuses geht. Verlangt wird öffentliche Entschuldigung und wirtschaftliche Entschädigung.
Der Berliner Blogger hat nun eine Vorladung vor das chinesische Provinzgericht in Yancheng erhalten. Am 17. Juli 2007 um 9 Uhr habe er dort pünktlich zu erscheinen.
Mehr dazu bei Spiegel-Online. Dort werden auch nochmal Fotos der Reisebus-Kopie gezeigt. Nebenbei erwähnt, läuft derzeit in Peking eine Klage von MAN gegen den Reisebus-Raubkopierer.
Eine Bekannte von mir, Chinesin und Studentin in Ulm, meinte mal zu mir, wenn China soweit ist, die USA abzulösen, dann wirds ungemütlich.

Ein Trackback

  1. von RegionalTrend am 7. January 2007 um 01:05 Uhr

    Berliner Autoblog erhält Chinesische Klageschrift und wird in China vorgeladen…

    Die deutschen Unternehmen MAN-Nutzfahrzeuge und Neoplan streiten sich mit einem chinesischen Konkurrenten um die vermeintliche Kopie des Busses “Starliner”. Dabei kommt ein bisher eher unbedeutender Blogger aus Berlin mit seinem Autoblog in die Schu…

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben