Film / 6.03.2008 / 4 Kommentare

Sterben mit Ankündigung

asc-patrick-swayze.jpg Patrick Swayze ist an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt. Laut den Meldungen dieser Nacht hat der 55 jährige Swayze nur noch fünf Wochen zu leben. Vor mehr als einem Monat wurde die Erkrankung diagnostiziert. Seitdem hat er im prestigevollen Krebscenter der Stanford University in Palo Alto mehrere radikale Chemotherapien hinter sich gebracht. Ohne Erfolg. Die Ärzte haben keine Hoffnung mehr. Swayze bereite sich auf das Ende vor. Quelle

Das ist schade und macht traurig. Durch “Dirty Dancing” (1987) filmisch unsterblich geworden – ich hab den Film damals sechs Mal im Kino gesehen, nicht nur weil es damals nichts besseres in diesen verstaubten Ostkinos zu sehen gab, gefiel er außerdem sehr in “11:14″, in “Donnie Darko” und ja, auch in “Ghost – Nachricht von Sam”. Auch wenn es sonst nicht sehr viel von und mit ihm zu sehen gab, ist er doch bis jetzt vor der Kamera aktiv gewesen.

Das hier klingt wie ein Nachruf, ist aber nur ein kleines bisschen Respektbekundung für die schönen Film- und Kinomomente. Ich saß da ja nicht einsam und allein in meinem Kinosessel…
Was kann man noch wünschen, außer viel Kraft.

4 Kommentare vorhanden

  1. geschrieben am 7. March 2008 um 13:37 Uhr | Permalink

    Erschreckend!

  2. geschrieben am 7. March 2008 um 15:50 Uhr | Permalink

    Ein wenig wundert es mich, warum mich das gerade bei ihm sehr schockiert. Aber ich glaube es liegt einfach daran, dass ich ihn -obwohl hauptsächlich nur mit dirty dancing in verbindung gebracht- immer für sehr dynamisch gehalten und im kopf stets als jungen mann eingespeichert, habe.
    Wirklich, erschreckend.

  3. ovi
    geschrieben am 7. March 2008 um 19:28 Uhr | Permalink

    den film “point break” könnte man noch erwähnen.
    ich kann nicht sagen das ich seine filme zu meinen favoriten zähle. aber ein paar dieser filme kann man sich von zeit zu zeit immer wieder anschaut.
    es ist vor allem deshalb schockierend, weil er mit 55 noch relativ jung ist. die nachricht von heath ledger hat mich damals auch mitgenommen, swayzes schicksal scheint mir aber ungleich grausamer.
    was soll man da noch sag.

  4. arne
    geschrieben am 8. March 2008 um 10:30 Uhr | Permalink

    Stimmt, “Point Break” hatte ich ganz vergessen. Danke!
    Laut neuerer Meldungen sollen seine Ärzte weit optimistischer sein, als es anfangs hieß.
    Vielleicht hat er ein paar Monate mehr. Zu Wünschen wäre es.

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben