sonst so / 30.09.2009

Sperrung von freien DNS-Servern

Vodafone testet derzeit in seinem UMTS-Netz die Sperrung von freien DNS-Servern durch die heimliche Umleitung von DNS-Anfragen über Port 53 (TCP u. UDP) auf die eigenen DNS-Server, die in Kürze mit den Sperrlisten versehen sein werden. Nutzer von freien DNS-Servern werden dadurch mit falschen Informationen versorgt.
Diese Fälschung des Internetverkehrs geht weit über die staatlich verordneten DNS-Fälschungen des Internetzensurgesetzes hinaus.
Sperre von freien DNS-Servern: So umgeht man die Blockade

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben