Film / 19.06.2006 / 1 Kommentar

One Hour Photo

onehourphoto.jpg

Seymour Parrish (Robin Williams) ist ein alleinstehender, einsamer Fotoentwickler mit Standplatz in einem überdimensionalen, neonlichtigen Einkaufszentrum (à la mode américaine). Er sehnt sich nach einer familiären Geborgenheit. Über die Jahre hinweg wird sein Wunsch regelrecht zur psychischen Störung, einer krankhaften Bessessenheit.

Vor so ziemlich genau einem Jahr hatte ich diesen Film schon einmal empfohlen:
Mitten in der Gesellschaft und doch ganz allein. Mitnichten ein Einzelfall in der heutigen Zeit. Robin Williams in wahrscheinlich seiner besten Rolle. Überwältigend und überzeugend. Ein wahrhaft sehenswerter Film mit unglaublichem Tiefgang.
Sendetermine: Heute 22:15 Uhr u. Mittwoch 1:20 Uhr jeweils im ZDF

Ein Kommentar vorhanden

  1. geschrieben am 20. June 2006 um 13:47 Uhr | Permalink

    Ich habe mir den Film gestern angekuckt, nachdem du ihn ein zweites mal empfehlen hast. :-)

    Der Film ist wirklich spitze. Robin Williams ist auch ein sehr guter Schauspieler, der -nicht nur in diesem Film- ein einzigartiges und ein mir sehr sympatisches lächeln besitzt.
    Ihn in der Rolle als “Sy”, war eine sehr gute Wahl. Der Tiefgang in dem Film -wie du ja auch sagst- ist wirklich unglaublich.

    .nur zu empfehlen.

Einen Kommentar schreiben

Trackbacks sind geschlossen, aber Du kannst einen Kommentar hinterlassen.

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben