klangmodelle: electronicdnbdubstepindie rocklykke limixemusikvideos
Musik / 10.08.2007

Lets Make Love and Listen to Death From Above

von CSS (Cansei de Ser Sexy)
2006, Garage Rock – Electro – Disco, BR
Wieder solche Musik, wo man sich denkt, das hat doch was.

Die Mitglieder von CSS lernten sich unter anderem über Fotoblogs im Internet kennen. 2003 gehen sie das erste Mal gemeinsam in einen Proberaum und beginnen zu musizieren. Bis auf den Schlagzeuger kann allerdings keines der sechs Mitglieder ein Instrument spielen. An den Instrumenten noch etwas unbeholfen, wagt man sich recht schnell in die Underground-Nachtclubs von São Paulo und beginnt erste Gigs zu spielen. Ihre Aufnahmen verbreiten sich Anfangs über das brasilianische Musikportal “Trama Virtual”, auf deren Label auch das Debutalbum “Cansei De Ser Sexy” – bedeutet soviel wie “Kein Bock mehr sexy zu sein” – erschien. 2006 gibt es einen richtigen Plattenvertrag beim nordamerikanischen Label “SubPop”, womit der Weg auf das internationale Parkett geebnet ist. Im Juli 2006 erscheint “Cansei De Ser Sexy” dann auch bei uns. Im September sind sie in Deutschland auf Mini-Tour.
Termine: 10.09.07 Hamburg, 12.09.07 München, 14.09.07 Berlin, 15.09.07 Köln

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben