politik / Zeug / 28.08.2009 / 1 Kommentar

Kurz verlinkt

Alarm! Die Piraten kommen!
Bei vielen Vertretern der etablierten Parteien dürfte die Zahl einen kleinen Schreck ausgelöst haben: Die Piratenpartei hat mittlerweile schon fast 7000 Mitglieder. Damit wird sie bald nach CDU, SPD, CSU, FDP, der Linken und den Grünen die siebtgrößte Partei in Deutschland sein.

Gründungsmitglied der GRÜNEN tritt der Piratenpartei bei
Herbert Rusche (57), Gründungsmitglied der Partei DIE GRÃœNEN, ist der Piratenpartei Deutschland beigetreten. ‘Was DIE GRÃœNEN in den 70er und 80er Jahren waren, sind die Piraten heute’, erklärt der ehemalige Bundestagsabgeordnete seinen Schritt.
Rusche war 2001 aufgrund der von den GRÃœNEN mitverantworteten Kosovo-Politik der damaligen Bundesregierung aus der Partei ausgetreten

Dr. Motte ruft dazu auf, die Piratenpartei zu wählen
Die Berliner Polizei hat am 23.08.09 eine “Tanz-Demo” vom Loveparade-Vater Dr. Motte beendet. Anwohner hatten sich über laute Musik aus dem Mauerpark im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg beschwert. Polizeibeamte beendeten daraufhin mehrere Klein-Konzerte – darunter auch die Veranstaltung von Dr. Motte an der sich rund 50 Menschen beteiligten. Der bekannte DJ wollte zusammen mit dem der Datenschutz-Organisation AK Vorrat gegen die “Yuppisierung” und “Gentrifizierung” von Prenzlauerberg protestieren.
Als Folge des Polizeieinsatzes rief Dr. Motto die Anwesenden dazu auf bei der anstehenden Bundestagswahl die Piratenpartei zu wählen um die Bürgerrechte zu stärken.

Ein Kommentar vorhanden

  1. geschrieben am 31. August 2009 um 00:00 Uhr | Permalink

    Der letzte Beitrag über Dr. Motte bestätigt leider das immer wieder geäusserte Vorurteil, die Piraten würden nur aus Protest gewählt.
    Deine “Kurz Verlinkt” Beiträge gefallen mir übrigens immer sehr gut. Prägnante Informationen gut überschaubar. Genau, was man sich von einem Blog wünscht.

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben