sonst so / 24.01.2007

Kampfroboter im Einsatz als Grenzer

kampfroboter.jpgEr ist so groß wie ein dreijähriger Junge, erkennt Menschen auf 4 Kilometer Entfernung und ist mit einem 16-Millimeter- Maschinengewehr bewaffnet. Ende dieses Jahres sollen solche Robocops in Südkorea die Grenze zu Nordkorea bewachen und beschützen. Auf Hüfthöhe trägt der Roboter links und rechts zwei Beobachtungskameras für Tages- und Infrarotlicht, der Oberkörper kann sich ganz um seine eigene Achse drehen. Am Kopf ist eine Zielkamera montiert, in der langgezogenen Nase steckt der Lauf eines schussbereiten Gewehrs. Derzeit werden bereits drei Robocops getestet.
Tagesschau.de

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben