software / 2.11.2006

IE7

Der Internet Explorer ist wieder da. Nach Jahren der Vergessenheit in MS-Laboratorien ist er nun wiederentdeckt worden und als Version 7 mit allerhand Schnickschnack versehen worden. Neue Sicherheitslücken inklusive. Schnickschnack nützlicher Art übrigens, welchen die anderen Browser – Opera und Firefox – aber schon seit einiger Zeit im Funktionsumfang haben.

Tabbed Browsing und RSS-Feed Unterstützung, um nur zwei Neuerungen des IE7 zu nennen, kennen die Opera- und Firefoxnutzer bereits seit längerem. Die Möglichkeit Inhalte zu blockieren bietet der IE7 im Unterschied zu Opera und Firefox allerdings noch immer nicht.

Ein grosses Plus des Firefox gegenüber dem IE7 ist neben der besseren Geschwindigkeit (in Verbindung mit Fasterfox) die Möglichkeit den Funktionsumfang durch sogenannte Extensionen zu erweitern. Es gibt da mittlerweile eine ganze Reihe an sinnvollen und nützlichen Erweiterungen für den Firefox. Zwar bietet auch der IE7 die Möglichkeit per Add-Ons neue Funktionen und Programme zu integrieren. Noch aber ist das Angebot auf wenige, meist kostenpflichtige Add-Ons beschränkt.

browser-statsk.png Die Tabelle rechts zeigt mal die aktuelle Browserstatistik hier bei ascene.de, aufgezeichnet seit dem 28.04.2005. Der Firefox hat sich die letzten Monate stetig nach vorne gearbeitet. Ich bin mal gespannt, wie sich das die kommenden Monate weiter entwickeln wird.

Für Irritierung nach der Installation des IE7 dürfte bei manchen vielleicht das Schriftbild im Browserfenster sorgen. Standardmässig ist – warum auch immer – ‘ClearType’ als Schriftart- und Kantenglättung aktiviert. Nicht unbedingt jedermanns Sache. Dies lässt sich etwas umständlich über die Optionen wieder deaktivieren.

Die Installation des IE7, die nach Wünschen Microsofts auf längere Sicht niemandem erspart bleiben soll, gibt schonmal einen ersten Ausblick auf das Vista-Zeitalter. Bevor man den IE7 installieren kann, muss man eine WGA-Prüfung des Betriebssystems über sich ergehen lassen. Die Gängelung des Benutzers und ständiges Misstrauen von Seiten Microsofts werden mit Vista dann sicherlich einen neuen Höhepunkt erfahren.

In den nächsten Wochen soll der IE7 als automatisches, dringendes Update Einzug auf allen Windows-Rechnern ab XP SP2 halten. Bei Heise.de gibt es eine Anleitung, wie man sich diesem Zwang entziehen kann.

Ich für meinen Teil bleibe beim Firefox…

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben