Film / prem / 19.07.2007 / 2 Kommentare

Grindhouse – Death Proof

grindhouse-death-proof-01.jpg
Ein laues Lüftchen. Genau das Richtige für eine Sommernacht wie diese. Und das meine ich durchaus auch positiv. Denn bei dieser Hitze kann man nicht viel mehr ertragen als Kurt Russell als ein irrer Stuntman, sein dreckiges Grinsen und seine durchgedrehten Crashfahrten in einem heissen Chevrolet Nova.

grindhouse-death-proof-02.jpg
Allerdings bekommt man auch viel Girlietalk zu sehen und zu hören. Viel mehr als coole Crashfahrten. Das Geschwafel der Mädels wird eigentlich zum gefühlten Hauptinhalt des Filmes. Dabei sind witzige Dialoge eher Mangelware, aber wenigstens auch vorhanden. In Tarantinos Waschmaschine ist “Death Proof” im Waschgang mit “Pulp Fiction” lediglich der Weichspüler.

grindhouse-death-proof-03.jpg
Grindhouse sollte ja eigentlich als Double-Feature erscheinen. Quentin Tarantino und Robert Rodriguez wollten jeweils einen Teil beisteuern. Doch das Doppelpack floppte im amerikanischen Kino. Nun kommen also beide Teile als Einzelfilme ins Kino. Trotz der lauen Luft in “Death Proof” kann man neugierig sein auf das, was Rodriguez mit “Planet Terror” abliefern wird.
Inwieweit es gelungen ist, das Grindhouse-Genre wiederzubeleben, vermag ich nicht zu beurteilen.

Trailer

2 Kommentare vorhanden

  1. Max
    geschrieben am 19. July 2007 um 18:03 Uhr | Permalink

    Noch nie so nen langweiligen Trailer gesehen….

  2. JACK
    geschrieben am 23. July 2007 um 19:10 Uhr | Permalink

    Das verspricht nix gutes!

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben