prem / software / 19.07.2007 / 3 Kommentare

Google is watching you

google-streetview4.jpg

Solche Fahrzeuge, bestückt mit einer 360°-Kamera, lässt Google durch die Städte fahren, um Fotos für den Google Street View Dienst machen zu lassen. Google Street View funktioniert zusammen mit Google Maps derzeit nur für die USA (Beispiel: Times Square,NY…).

Bei der Vorstellung, dass solche Fotos irgendwann auch von öffentlichen Plätzen hierzulande gemacht werden und per Google-Maps abrufbar sind, wirds einem ganz gruselig.

Auf einem Google Gelände in Mountain View sind jetzt 30 nagelneue Fahrzeuge entdeckt worden, die mit Vorrichtungen für weitere 360°-Kamera bestückt sind. (via GoogleWatchBlog)

3 Kommentare vorhanden

  1. geschrieben am 19. July 2007 um 08:58 Uhr | Permalink

    Das macht wirklich Angst… so gut Google am Anfang war und die anderen Suchmaschinen ratzfatz in die Ecke gedrängt hat, aber das wird langsam zu mächtig da drüben…

  2. geschrieben am 28. July 2007 um 19:58 Uhr | Permalink

    Ist hier die oberen 500 Google Street View Abbildungen:

    http://streetviewgallery.corank.com

  3. geschrieben am 8. September 2008 um 23:43 Uhr | Permalink

    Bei mir in Hohen Neuendorf fuhr auch ein BMW mit Google Aufschrift , allerdings mit etwa 4 oder mehr Kameras auf dem Dach ganz langsam durch die Straßen.

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben