Film / 16.01.2008 / 9 Kommentare

Gespenster

Schau ich grad noch auf Arte, obwohl ich längst schon wieder schlafen sollte. Aber der Film fesselt einfach. Und man sieht wieder mal, dass wir echt klasse SchauspielerInnen haben.

Das Heimmädchen Nina (Julia Hummer) lernt die Streunerin Toni (Sabine Timoteo) kennen. Sie verbringen Zeit miteinander. Klauen Klamotten um zu einem Casting zu gehen und werden auf eine Party eingeladen. Eine Französin taucht auf. Sie behauptet, Ninas Mutter zu sein.

Filmchen wird morgen Nacht noch einmal wiederholt. 1:15 Uhr – arte

9 Kommentare vorhanden

  1. geschrieben am 17. January 2008 um 04:52 Uhr | Permalink

    Ach Mensch … warum müssen die guten Filme immer nachts kommen? Ich musste mein Hoheitsrecht über den Fernseher leider abtreten – das heißt für mich: Fernsehen frei Schnauze nur zwischen 10 und 16 Uhr. Also nachm Aufstehen bis zum Vorabendbrotskaffee. (Und dann auch wieder nur wenn ich nicht zufällig in der Uni oder arbeiten oder anderweitig beschäftigt bin.)
    Is doch scheiße. Ich will mein Leben zurück.

  2. tech
    geschrieben am 18. January 2008 um 07:22 Uhr | Permalink

    Hmm ich glaube, Du machst da was falsch. Im Nachmittagsprogramm läuft doch nur Mist.

  3. geschrieben am 18. January 2008 um 12:23 Uhr | Permalink

    Ja, nee, deswegen will ich ja, dass dort etwas sinnvolles kommt, wenn ich denn um die Uhrzeit schon mal fernsehe!

  4. tech
    geschrieben am 18. January 2008 um 14:34 Uhr | Permalink

    Ich habe eine Super Idee. Nimm doch einfach das Nachtprogramm auf und schau es Dir dann am Nachmittag an. :)

  5. geschrieben am 21. January 2008 um 17:43 Uhr | Permalink

    Gespenster hat mich damals im Kino sprachlos hinterlassen. Mittlerweile habe ich auch auf DVD und die Wirkung ist nicht geringer beim zweiten Mal. Die Szene beim Casting mit der Freundinnengeschichte erzeugt nur beim daran denken Gänsehaut bei mir.

  6. tech
    geschrieben am 21. January 2008 um 19:53 Uhr | Permalink

    Stimmt Peter. Bei der Szene stockte mir fast der Atem. Da bekam man Zweifel, ob das noch Spielfilm ist, so authentisch wie Julia Hummer die Szene gebracht hat.

    Ãœbrigens macht sie auch Musik.

  7. geschrieben am 22. January 2008 um 16:11 Uhr | Permalink

    ich weiß:
    http://www.peter-noster.de/wordpress/2006-06-14/julia-hummer-songspiel

    habe auch damals das album und jetzt den neuen track von sampler gekauft.

  8. geschrieben am 25. January 2008 um 01:34 Uhr | Permalink

    Das Problem is, ich hab nix zum Aufnehmen. :/
    Selbst wenn, ich hätte vermutlich wirklich nicht die Zeit, mir das anzusehen (da ich meistens inner Uni oder auf Arbeit bin) … außer Nachts eben …
    Is aus Prinzip mal wieder alles Kacke. ^^

  9. tech
    geschrieben am 25. January 2008 um 17:01 Uhr | Permalink

    Du hättest noch die Möglichkeit, Dir die Sachen im Schnelldurchgang sprich Vorspulen anzuschauen… ok lassen wir das. Der Tag hat einfach zu wenig Stunden. :)

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben