politik / 8.02.2006

Für Aufklärung und gegen Zensur

Eine Menschheit, die das Atom spalten kann und über Satelliten kommuniziert, muss die dafür erforderliche Reife besitzen. Dass sich bestimmte Personen oder Personengruppen durch das Aufstellen “heiliger” (d. h. unantastbarer) Spielregeln jeglichem kritischen Zugriff entziehen und dadurch eigene Denkfehler als verbindlich in die Zukunft fortschreiben, kann und darf in einer modernen Gesellschaft keine akzeptable Praxis mehr sein… (quelle)

Offener Brief und Petition der Giordano Bruno Stiftung

Und ganz am Rande:
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen oder Feuer legen.
Die letzte Ausgabe der Sendung “Fronatl21″ brachte einen Beitrag dazu, wie schon im arabischen Kinderfernsehen seit Jahren Hetze betrieben wird. Bei einem Ausschnitt aus dem Kinderprogramm des iranischen Staatsfernsehens, bei dem sich ein mit Granaten bestückter Selbstmordattentäter auf einen israelischen Konvoi stürzt, bleibt einem die Spucke weg und erblasst der Anlass des aktuellen Kulturstreits.
Frontal21: Judenhetze im Namen Allahs
(Der Frontal21-Beitrag ist auf der Seite auch als Video abrufbar)

Einen Kommentar schreiben

Trackbacks sind geschlossen, aber Du kannst einen Kommentar hinterlassen.

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben