politik / 25.06.2009

Es ist Krieg

Was für die Soldaten vor Ort längst zur Realität geworden ist, will Verteidigungsminister Jung (CDU) nicht beim Namen nennen. Es herrscht Krieg, und deutsche Soldaten werden zunehmend verheizt für einen ohnehin fragwürdigen Einsatz in Afghanistan. Der Spiegelfechter beschreibt mit einer lesenswerten Bestandsaufnahme, warum der Krieg nicht beim Namen genannt wird. Wer im September wählen geht, sollte schauen, dass er kein Blut an die Hände bekommt.

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben