sonst so / 11.04.2007

Erste re-publika Zwischenbilanz

Frisch von der SMS-Wand*:
republica-zwischenbilanz.png
Die re:publica ist ein derzeit in Berlin stattfindendes Usertreffen von sogenannten A-Bloggern und jenen, die mal solche werden wollen (Vermutung!), plus interessierte Noch-Nicht Blogger. Thema ist das Leben. Im Netz. In Zeiten des modernen Web 2.0 ordentlich zur Konferenz aufgeblasen und markig gesponsert. Gerüchteweise soll derzeit auch eine Alternativ-Konferenz von Nicht-Mehr Bloggern stattfinden. Hab da aber im Netz noch nichts zu gefunden.

Nachtrag:
*Die SMS-Wand wird mittlerweile schon das ‘Jamba mit Spreeblick’ genannt. Das ist aber vielleicht wirklich etwas böse. Ist es doch wohl eher ein Umstand Twitters, gebührenpflichtig auf die SMS-Wand simsen zu müssen. Eine andere, durchdachtere Lösung wäre vielleicht besser und webzweinulliger gewesen.

Die entscheidenden Aussagen auf dieser Konferenz kamen schon im zweiten Vortrag der gesamten Konferenz von Dr. Jan Schmidt (Forschungsstelle „Neue Kommunikationsmedien, Bamberg):

Auch wenn den Begriff keiner mag:
Die A-List prägt das Bild von Weblogs – nach innen und nach außen. Im Long Tail finden sich die „Persönlichen Öffentlichkeiten“ derjenigen Angebote, die nur von wenigen Menschen wahrgenommen werden. […]

Sein Fazit:

Die Diskussion rund um Weblogs enthält verschiedene Verallgemeinerungen über Blogger und ihre Nutzungsweisen, die der Vielfalt der Blogosphäre nicht gerecht werden.

Manche dieser Mythen sind Zuschreibungen von außen, manche entstehen innerhalb der Blogosphäre –gemeinsam ist ihnen, dass sie sich in der Regel nur auf einen kleinen Ausschnitt der tatsächlichen Praktiken konzentrieren.

Bestimmte Akteure haben eine höhere Chance, das Bild von Weblogs zu prägen, das sich nach innen wie nach außen durchsetzt.

Will man aber das Bloggen ernst nehmen, muss man den Long Tail ernst nehmen.

Die deutsche Blogosphäre ist weit mehr und vor allem weitaus größer, als es A-Listen, wie der Blogscout wiederspiegeln.

Der Vortrag von Dr. Jan Schmidt ist als PDF-Datei downloadbar: Download

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben