Foto / politik / 6.06.2007

Die Eskalation des Sicherheitswahns

heiligendamm-g8-zaun-01.jpg
Weisst Du noch, wie wir in der DDR zur Mauer nicht Mauer sagen durften, sondern ‘Antifaschistischer Schutzwall’ sagen mussten? Ähnlich wie uns damals muss es wohl jetzt den Polizisten um Heiligendamm mit der ‘technischen Sperre’ ergehen. Die Eskalation der Sicherheit hat einen Namen. Sicherheitszaun. Die Eskalation des Wahns hat ebenfalls einen Namen. Schäuble. Ich wollte sehen, wie es hinter diesem berühmten einseitigen Medienbild des Sicherheitszaunes in Richtung Heiligendamm aussieht und war vor Ort. Zwei Tage bevor auch die Gegend um den Zaun herum abgesperrt wurde. Aber nicht nur das. Ich wollte vor allem den Wahn auf mich wirken lassen.

So geht es also im Rücken der oberen Ansicht weiter den Zaun entlang bis zum Wasser, wo im Wasser ein Sicherheitsnetz den Zaun von einem Ende bis zum anderen Ende ablöst.
heiligendamm-g8-zaun-02.jpg

Nicht verzeichnetes drittes Tor in die verbotene Zone in Börgerende – Deichstraße in Höhe der Jemnitzschleuse. Das auf der Straße liegende Mountainbike gehört zu einem Sicherheitsbeamten in Zivil, der links vom Tor (extra nicht im Bild) auf Einlass wartete. Ein zweiter Beamter in Zivil folgte wenig später ebenfalls auf einem Mountainbike. Jeder dieser Betonklötze am Zaun wiegt 900kg. Die sogenannte Panzersperre.
heiligendamm-g8-zaun-03.jpg

Der Sicherheitszaun direkt an der Jemnitzschleuse mit Ãœberwachungskamera und Starkstrom-Halogenstrahlern. Im Hintergrund der Blick auf Heiligendamm.
heiligendamm-g8-zaun-04.jpg

Die ganze Zeit unter Beobachtung durch Kameras am Zaun und durch finstere Blicke der Polizei. Es gab am Zaun aber auch freundliche Polizisten, die mit einem Lächeln zurück grüßten.
heiligendamm-g8-zaun-05.jpg
Ein kurzer Dialog mit einem Anwohner, der an den Zaun fasste und zu seiner Frau sagte: “Siehst Du. Kein Strom.” … “So schlimm ist es noch nicht.” … “Aber schlimm genug.” … “Das ist wohl wahr.” … “Sollen sie das Geld den Menschen geben, die es benötigen, und keine neue Mauer bauen.”

Zu Lande und zu Wasser. Sicherheit überall. Wenige Tage nach Entstehung dieser Fotos fand man im Bereich der gesperrten Wasserzone auf Höhe des Tagungshotels eine Seemine. Aus dem Zweiten Weltkrieg.
heiligendamm-g8-zaun-06.jpg

Sicherheit auch in der Luft. Hubschrauber, Kampfjets und hier eine Transall im Tiefflug die Küste entlang.
heiligendamm-g8-zaun-07.jpg

Selbst ein Wachturm der DDR Grenzsoldaten, der BT11 – jetzt eigentlich in privater Hand – wurde reaktiviert und wird nun für die Ãœberwachung des Gebietes genutzt.
heiligendamm-g8-zaun-08.jpg

Ja. Die Eskalation des Sicherheitswahns, der von Innenminister Schäuble ausgeht, der von anderen Politikern seiner Couleur mitgetragen und angeheizt wird, war zu spüren am Zaun von Heiligendamm. Eine latente Ohnmacht und viele Fragen, wohin sich diese Republik und die Reste ihrer Demokratie hin entwickeln, bleiben.

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben