politik / 12.06.2007

Demokratie sieht anders aus

So langsam kommt alles – das Vorgehen der Polizei um den G8-Gipfel – ans Licht. 1146 Betroffene haben sich mittlerweile an den RAV gewandt:

Die Liste der Vorwürfe wird stündlich länger und liest sich wie das Schreckens-Einmaleins eines x-beliebigen Schurkenstaates. Dolzer zählt auf: “Da werden Leute willkürlich und nachweisbar ohne jeden erkennbaren Grund verhaftet. Sie werden grün und blau geschlagen, mit dem Tod bedroht und unter Gewaltandrohung gezwungen, sich nackt auszuziehen. Sie werden sexuell gedemütigt und ihres Eigentums beraubt. Sie werden unter menschenunwürdigen Bedingungen in Käfige gesperrt. Es wird ihnen der Zugang zu Anwälten verwehrt und oft genug sind Anwälte selbst Opfer der polizeilichen Repression geworden.

Schläge, Schikanen, Käfighaft – Stern.de

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben