source-games: counter-strikecs-feintuninghl2left4deadportalsteamtf2
Spiel / 21.06.2007 / 9 Kommentare

Das neue Steam

next-steam.jpg

Valve entdeckt das Web 2.0 für sich. Die Plattform ‘Steam’ wird sozialer und soll die Gemeinschaft der Spieler miteinander verbinden. Dementsprechend finden sich in der neuen Version von Steam, die irgendwann im Juli veröffentlicht wird, typische Funktionen einer Web 2.0 Anwendung.

Künftig wird jeder Steam-Nutzer sein eigenes Profil mit Spielestatistiken haben. Jeder wird sich eine eigene Homepage einrichten können. Man wird Freunde oder Clanmitglieder in Gruppen einladen können. Kommuniziert werden kann dann per Textchat oder per Voicechat. Für Clans besonders interessant ist in diesem Zusammenhang sicherlich die Terminkalenderfunktion. Sämtliche Gruppenfunktionen sollen auch für Spiele funktionieren, die nicht über Steam laufen.

Gruppenweise wird man übrigens auch ganz einfach per Klick gemeinsam favorisierte Server betreten können. Dank der neuen Statistiken wird es außerdem möglich sein, Server gelistet zu bekommen und zu connecten, die dem eigenen Skill entsprechen.

Der Schritt von Valve, Steam auf diese Weise für die Community zu erweitern, ist eigentlich nur konsequent. Nicht nur, dass bereits andere Web 2.0 Anwendungen um die Gunst von Onlinespielern buhlen. So werden die Spieler noch mehr an die Spieleplattform ‘Steam’ gebunden und als Bestandskunden noch besser für neue Produkte empfänglich gemacht. Steam soll dabei weiterhin kostenlos bleiben. Das Foto entstand im Rahmen einer Präsentation von Gabe Newell bei der Showdown LAN in San Jose.

9 Kommentare vorhanden

  1. Torn
    geschrieben am 21. June 2007 um 13:09 Uhr | Permalink

    Interessant fände ich, ob sich mit so einer Gruppe ein kompletter Clan organisieren und präsentieren ließe. Das hätte dann echt was!

  2. mohammed
    geschrieben am 17. July 2007 um 14:35 Uhr | Permalink

    coolllllllllllllllllllllllll

  3. Corni
    geschrieben am 26. July 2007 um 20:53 Uhr | Permalink

    Das nenn ich mal ne feine Sache. Hoffe da wird wirklich was Gutes draus, aber wenn man das alles so liesst, dann freut man sich schon drauf!

  4. geschrieben am 27. July 2007 um 17:49 Uhr | Permalink

    wann kommt das neue Steam raus, ca. Datum?

  5. arne
    geschrieben am 28. July 2007 um 16:55 Uhr | Permalink

    Offiziell noch im Juli. Aber nun ist erstmal nur die offene Beta für Juli angekündigt worden. Wird sicher im Laufe der nächsten Woche kommen. Die Final kommt dann bestimmt auch bald darauf.

  6. geschrieben am 30. July 2007 um 21:48 Uhr | Permalink

    hoffe es kommt so schnell wie möglich raus freu mich schon drauf

  7. Corni
    geschrieben am 11. August 2007 um 13:52 Uhr | Permalink

    Beta iss ja nun draußen.. Zwar interessante Sachen, aber vom Hocker haut es mich “BIS JETZT” noch nicht…

  8. arne
    geschrieben am 13. August 2007 um 13:22 Uhr | Permalink

    Ich finde es ganz gut. Dieses Community-System könnte sich zu einer dynamischen Alternative zum eher starren Clansystem entwickeln.
    Nur mal ein Beispiel. Man ist in einem Clan, in dem aber die meisten inaktiv sind. Dennoch möchte man aber schon gerne mal den einen oder anderen War spielen. Da bietet es sich doch an, spontan einen War mit Freunden, egal ob und in welchem Clan sie vielleicht sein mögen, zu organisieren. Mit “Steam-Community” hat man nun ein geradezu ideales Organisations- und Kommunikations-Tool zur Hand.

    Noch sind übrigens nicht alle Feature freigeschaltet. Derzeit läuft ja noch der Beta-Test. Mal sehen, wie fein es ist, wenn “Steam-Community” final geht.

  9. Johannes
    geschrieben am 27. April 2010 um 15:48 Uhr | Permalink

    das neue steam ist fürn arsch da haut gar nichts hin zudem muss man seine alten spiele alle neu installieren und das geht nicht den die server sind total überlastet und auf einmal steht spielen da ohne das man das spiel installiert hat,sprich man kann es nicht spielen!

Einen Kommentar schreiben

oder einen Trackback hinterlassen: Trackback URL

Name und Email-Adresse bitte immer eintragen. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.



  

nach oben
Source-Games und Steam