kurz verlinkt
Zeug / 17.08.2010

Kurz verlinkt

Wann kommen die Kampfroboter?
Es ist Zeit, an einen fast vergessenen Film zu erinnern. Denn die Realität setzt unübersehbar dazu an, ihn zu überholen. “Colossus: The Forbin Projekt” entstand nach einem Roman von Dennis Feltham Jones und kam 1970 in die Kinos. Die Geschichte mag nach heutigen Maßstäben eher nüchtern erzählt sein und hinterlässt visuell keinen starken Eindruck. Aber das Szenario der Machtübernahme durch Computer spielt der Film so konsequent und unerbittlich durch wie kein anderer. Wir werden verlieren, lautet die bedrückende Erkenntnis, die dem Zuschauer ohne die leiseste Andeutung eines Happy Ends zugemutet wird. Künstliche Intelligenz wird die Macht übernehmen. Der entscheidende Fehler: Wir haben ihr unsere Waffen anvertraut.

Das automatisierte Töten
Eine neue militärische Ära bricht an: Roboter ersetzen Soldaten. Dürfen wir die Entscheidung über Leben und Tod an Maschinen delegieren?

Die Automatisierung des Krieges (Video)
Forscher entwickeln zusammen mit den Militärs immer leistungsfähigere “autonome Waffensysteme”. Bis 2015 soll ein Drittel der bewaffneten Fahrzeuge und Flugzeuge der US-Armee aus Robotern bestehen. Die eigenen Streitkräfte sollen geschützt, Feinde verstärkt aus der Ferne “eliminiert” werden.

politik / Zeug / 20.05.2010

Kurz verlinkt

Knast für Prügelpolizisten
Hohe Haftstrafen für Polizisten wegen der schweren Übergriffe gegen Demonstranten beim G-8 Gipfeltreffen in Genua 2001. Die Richter haben die milden Urteile und Freisprüche aus der Vorinstanz aufgehoben und im jetzigen Berufungsprozess Haftstrafen von bis zu 5 Jahren verhängt.

Damalige Opfer und andere Prozessbeobachter sprachen nach dem Urteil von einer »Sensation«. »Das gibt den vielen Italienern und Ausländern den Mut zurück, die beim G-8-Gipfel schikaniert und verhaftet wurden«, sagte ein Engländer, der selbst in Genua verprügelt worden war.

Zur Erinnerung: Gipfelstürmer – Die blutigen Tage von Genua (“Die Story”-Doku vom WDR aus dem Jahr 2002.

“Diesmal wird getötet”
Romain Gavras, Regisseur des Musikvideos Born Free von M.I.A, mit interessanten und provokanten Ansichten im Interview:

Wir sind ganz anderen Formen von Gewalt ausgesetzt. Die Gewalt, die in Pariser Vorstädten ausbricht, ist eine Folge wirtschaftlicher Unterdrückung. Es ist auch eine Form von Gewalt, wenn das Investmenthaus Goldman Sachs Griechenland herunterstuft. Griechenland ist gerade ein ökonomisches Kriegsgebiet. Dort findet ein wirtschaftlicher Krieg statt. Banken greifen das Land an. Wir wachsen inmitten von Gewalt auf.

Aufstand der Hunde?
Inmitten von militanten Protesten gegen die Sparmaßnahmen in Griechenland machen Straßenhunde von sich reden, die stets auf Seiten der Demonstranten zu finden sind. Rebel-Dog “Louk” (Foto rechts, rebeldog.tumblr.com) engagiert sich “politisch” seit Anfang 2008 an der Seite der Demonstranten.

Crackdown in Bangkok
Bürgerkriegszustände in Thailand festgehalten in dramatischen Bildern. The Big Picture-Fotostrecke des Boston Globe.

politik / Zeug / 16.04.2010

Kurz verlinkt

Enthüllung im Internet
Das von Wikileaks im Internet veröffentlichte Video Collateral Murder ging vergangene Woche um die Welt. Die Aufnahmen zeigen Bilder von einem Militäreinsatz der amerikanischen Armee im Irak, der zu einem Massaker an unschuldigen Menschen wird. Frontal21 (ZDF) mit einem informativen Hintergrundbericht zu dem Militäreinsatz, den Hinterbliebenen und die Arbeit von Wikileaks – wie es zur Veröffentlichung des Videos kam.
Direkt zum Video

Tod in Echtzeit
Was es heißt, wenn Krieg zum modernen Medienereignis mutiert, beschrieb Paul Virilio, der den Begriff prägte: Krieg in Echtzeit. Das ist ein Krieg, den wir uns vom Bett aus im Fernsehen anschauen können. So erleben wir zugleich den Aufruf zum “reinen Krieg”, der eine Art modernes Wunder bewirkt, nämlich einen Kampf, bei dem es kaum eine echte Berührung mit dem Feind gibt. Wunderwerkzeuge gestatten eine Ausübung des Gewaltmonopols wie in keiner anderen Epoche der Kriegsgeschichte.

Solidarität für Baltasar Garzón
Arrogant, stur, unbestechlich – der spanische “Superrichter” und Kämpfer für Menschenrechte hat viele Feinde in aller Welt. Sie wollen ihn jetzt zum Schweigen bringen.

Die Mittelschicht betrügt sich selbst
Die deutsche Mittelschicht stellt die meisten Wähler, verliert aber immer mehr politischen Einfluss. Schuld ist das Bürgertum selbst: Es grenzt sich von den Armen ab, wähnt sich an der Seite der Vermögenden – und stärkt damit genau jene, die sich auf seine Kosten bereichern.

Neues aus der Anstalt – Folge 34 vom 13. April 2010
Eine der besten Ausgaben(!) zum aktuellen Zeitgeschehen.
Direkt zum Video

politik / Zeug / 9.03.2010

Kurz verlinkt

Karlsruhe weist Weltuntergangsklage ab
Wer hat Angst vorm Schwarzen Loch? Das Bundesverfassungsgericht offenbar nicht: Die Karlsruher Richter haben die Beschwerde einer Frau abgewiesen, die das Ende der Welt durch die Arbeit am Genfer Teilchenbeschleuniger LHC fürchtete. Deutschland muss nun nicht gegen die Experimente einschreiten.

Strahlender Abfall von Öl und Gas
Bei der Erdöl- und Erdgasförderung fallen Millionen Tonnen radioaktiv verseuchter Rückstände an – allein in Deutschland bis zu 2000 Tonnen pro Jahr. Für einen Großteil fehlt laut WDR-Informationen der Nachweis der sicheren Entsorgung. Die Industrie verschweigt die Gefahren.

Propagandaoffensive für die Kopfpauschale
Man kann die Kopfpauschale als eine Art gesundheitspolitischen Irakkrieg sehen: Auch bei Letzterem ließen sich diejenigen, die ein ideologisches oder wirtschaftliches Interesse daran hatten, nicht gleich dadurch entmutigen, dass es keine Mehrheiten für ihr Vorhaben gab. Stattdessen warteten sie ab und holten ihre lange vorher bereitstehenden Pläne im Zuge der Anschläge vom 11. September 2001 aus der Schublade. Trotzdem bedurfte es noch einer eineinhalbjährigen Propagandakampagne, bis die amerikanische Öffentlichkeit schließlich sturmreif für einen Einmarsch im Irak geschossen war.

Zeug / 20.02.2010

Kurz verlinkt

Deutsche gründen Partei in Zürich und wollen in den Bundesrat
In einer Woche gründet «Die Partei» aus Deutschland einen Ableger in Zürich. Der Parteivorsitzende will so schnell wie möglich an die Macht und zwei Bundesräte stellen. […] Wie er (Martin Sonneborn) gegenüber dem «Landboten» sagt, soll sich die neue Partei für die Anliegen der Deutschen in der Schweiz einsetzen. «Ich fürchte um die Sicherheit der Volksdeutschen. Hier gibt es eine wachsende Antipathie», sagt Sonneborn.

Die unglaubliche Geschichte der Neda Soltani – vom Versagen der Medien und der “Social Networks”
Mir gegenüber sitzt die Todgesagte. Sie redet, sie lacht, manchmal merke ich, dass sie Angst hat. Neda Soltani musste flüchten, sie hat ihre Heimat verlassen. Sie sagt, hier in diesem Kaff bei Frankfurt am Main sei alles anders. Schnee, Frost, Regen und kalte Straßen mit kalten Gesichtern. Ein fremdes Land für die jungen Frau.

US-Schule überwachte Schüler zuhause per Webcam
Schulen haben laut der Klageschrift Notebooks an die Schüler ausgegeben. Auf diesen war eine Software installiert, die einen Fernzugriff ohne Wissen des Nutzers ermöglicht. So ließ sich nicht nur überwachen, welche Webseiten ein Schüler aufrief oder mit wem er kommunizierte.

Maserati geblitzt Рer geh̦rt Berliner Obdachlosenhilfe
Der Chef der Berliner Obdachlosenhilfe wurde mit seinem Dienstwagen auf der B 198 geblitzt. Er war mit einem 114.000 Euro teuren Maserati unterwegs.

politik / Zeug / 22.01.2010

Kurz verlinkt

Die lustigste Abmahnung des Jahres
Blogs, Netzwerke, Webseiten – überall im Netz prangt das Pfeilchen-Logo der sächsischen Komsa AG. Aber nur, wenn man aus dem Firmennetz der Komsa surft. Das fand die Komsa-Rechtsabteilung erst nach einigen Abmahnungen heraus.

Haiti – Hilfe, Skurrilitäten und Kritik am Krisenmanagement der USA
Die weltweite Reaktion auf das katastrophale Erdbeben in Haiti sprengt alle Grenzen. Weit über eine Milliarde Dollar wurden bereits als finanzielle Unterstützung versprochen, gespendet oder gesammelt. […] Die Priorität der Amerikaner liegt auf der Sicherheit, die nötig sei, um die Hilfsmittel gerecht zu verteilen. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, haben die Amerikaner zunächst einmal den begleitenden militärischen Teil ihrer Hilfsaktion bevorzugt behandelt. Dadurch konnten am Wochenende viele Flugzeuge mit Hilfsmitteln nicht auf dem Rollfeld in Port-au-Prince landen.

Haiti – was tun mit dem Katastrophenstaat
Die Geschichte des Karibikstaates Haiti ist eine Tragödie ohnegleichen. 1804 proklamierte der ehemalige Sklave Jean-Jacques Dessalines auf dem Gebiet des heutigen Haiti den “ersten freien Negerstaat”. Haiti ist damit nicht nur das Produkt des einzigen “erfolgreichen” Sklavenaufstands, sondern auch die erste postkoloniale Staatsgründung überhaupt. Doch was so hoffnungsvoll begann, stellte sich schnell als Totgeburt heraus.

Volmer rechnet mit den Grünen ab
30 Jahre Grüne und aus Fehlern nicht gelernt: Das ist das Fazit eines Buchs von Ex-Chef Volmer. Die Abrechnung des früheren Staatsministers kommt bei vielen Mitgliedern nicht gut an. Die parteinahe Böll-Stiftung sagte die Präsentation ab

Zeug / 11.11.2009

Kurz verlinkt

Wetter für lau
Der meteorologische Dienst von Norwegen stellt seine Wetterdaten künftig – also ab jetzt – kostenlos ins Internet. Ausführliches Wetter bis tief in die Region läßt sich auch für Deutschland abrufen.

The Big Pictr
Mashup aus Flickr und THE BIG PICTURE. Bilder nach Tags, Suchwort oder User bei Flickr suchen und wie bei THE BIG PICTURE vom Boston Globe darstellen.

NASA gibt Entwarnung
Der Film 2012 scheint schon im Vorfeld einiges an Unruhe wegen eines m̦glichen Weltunterganges im Jahr 2012 auszul̦sen. Die NASA sieht sich dazu veranlasst, auf ihrer Homepage Entwarnung zu geben. Die Welt wird 2012 nicht untergehen. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass die Erde durch irgendwelche Himmelsk̦rper bedroht ist. Alles wird gut Рauch 2012.

nach oben